pu-schaum.center · Energie sparen mit PU-Schaum

Energie sparen mit PU-Schaum

Ein Spitzenplatz bei den Dämmwerten macht Bauschaum zu einem der effizientesten Dämmmaterialien für die Verfüllung von Bauanschlussfugen, zum Beispiel Fugen rund um Fenster und Türen. Vergleicht man die Eigenschaften von PU-Schaum mit alternativen Dämmstoffen, fällt auf, dass PU-Schaum durch besonders gute Dämmwerte und eine lange Lebensdauer überzeugt. Montageschaum spart also schon nach kurzer Zeit jede Menge Energie ein und schont so das Haushaltsbudget.

Heizkostenbremse Bauschaum

Je besser ein Dämmstoff den Temperaturausgleich zwischen Innen und Außen unterbindet, umso mehr Heizenergie kann er einsparen. Und umso weniger CO2 wird an die Umwelt abgegeben. Das Haupteinsatzgebiet von PU-Schaum ist das Dämmen von Fensterfugen und in gewissem Sinne auch ihre Abdichtung. Selbst ein modernes High-Tech-Fenster kann nur so gut sein, wie seine Fugendämmung. Ein Vergleich zwischen den verschiedenen hierfür eingesetzten Dämmstoffen zeigt, dass PU-Schaum die niedrigste Wärmeleitfähigkeit und die besten Isoliereigenschaften hat.

Das heißt: Bauschaum dämmt am besten. Diese Fähigkeit verdankt er seiner geschlossen, feinzelligen Struktur, die wirkungsvoll die Übertragung von Wärme und Kälte verhindert. In den rund 30 Jahren seiner Lebensdauer spart PU-Schaum deswegen am meisten Energie ein.

Zuverlässig Energie sparen

Wie viel Energie ein Dämmstoff tatsächlich einsparen kann, hängt auch davon ab, wie zuverlässig die zu schließenden Fugen ausgefüllt werden. Dank seiner Fähigkeit, sich nach dem Einbringen in die Fuge auf ungefähr das doppelte Volumen auszuweiten, gewährleistet Bauschaum eine sehr gute und zuverlässige Fugenausfüllung – besonders dann, wenn Unebenheiten in der Fuge ausgeglichen werden müssen.

Darüber hinaus gleichen moderne PU-Schäume Bauteilbewegungen aus und reduzieren die Gefahr von Flankenabrissen. Bei Mineralwolle hängt die Qualität der Dämmung stärker davon ab, wie sorgfältig der Handwerker arbeitet und wie viel Zeit er sich nimmt. Lückenhaft eingebrachte Stopfwolle kann dazu führen, dass sich das Dämmmaterial absetzt und örtliche Bereiche der Anschlussfuge praktisch ohne Dämmung bleiben.

Wirksamer Schutz vor Feuchte mit Bauschaum

Dank seiner geschlossen, feinzelligen Struktur nimmt Bauschaum so gut wie keine Feuchte auf. Deswegen kann sich in den Bauanschlussfugen im Gegensatz zu anderen Dämmstoffen kein Wasser ansammeln und dadurch die Dämmwirkung beeinträchtigen. Die Funktionsfähigkeit des Bauschaums ist über seine gesamte Lebensdauer gewährleistet.

Das bedeutet: PU-Schaum spart zuverlässig und dauerhaft Energie ein.

10 gute Gründe für PU-Schaum

Dämmen, dichten, kleben: Bauschaum hat viele Funktionen, die seinen Einsatz auf der Baustelle empfehlen. Auch ökologisch hat Montageschaum die Nase vorn. Während der 30 Jahre, die er durchschnittlich als Dämmstoff für Fensterfugen dient, spart PU-Schaum richtig viel Energie ein. Die Energie, die für seine Herstellung eingesetzt wurde, ist dagegen verschwindend gering. Unterm Strich eindeutig ein Gewinn für die Umwelt.

Warum lieber PU-Schaum?

Zu den ausgezeichneten Dämmeigenschaften kommen beim Bauschaum noch Eigenschaften wie leichte Handhabung und ein sicheres Arbeitsergebnis hinzu. PU-Schaum dehnt sich auch in schwer zugänglichen Fugen aus und dichtet so selbst schwierige Passagen ab.

  • Ausgezeichnete Wärmedämmwerte.
  • Leicht zu verarbeiten. Unkompliziertes Handling.
  • Sicheres Ergebnis. Studien zeigen: Die Dämmung von Fensterfugen ist mindestens doppelt so schnell wie z. B. mit Mineralwolle.
  • Die feinporige Struktur sorgt für gute Wärmedämmung.
  • Nimmt keine Feuchtigkeit auf.
  • Verträgt sich mit den meisten Untergründen und haftet darauf.
  • Klebewirkung verstärkt Konstruktion.
  • Lange Lebensdauer von über 30 Jahren.
  • Seit Jahrzehnten bewährter Baustoff.
  • Funktionierende Recyclinglösung für Bauschaumdosen.