pu-schaum.center · Arbeiten mit PU-Schaum

Arbeiten mit PU-Schaum

PU-Schaum ist nicht gleich PU-Schaum. So unterscheiden sich 1-Komponenten-PU-Schäume und 2-Komponenten-PU-Schäume durch ihr Aushärtungsverhalten. 1-K-PU-Schaum benötigt dafür den Kontakt zur Umgebungsfeuchte. 2-K-PU-Schaum hingegen besitzt für diesen Prozess einen weiteren Reaktionspartner, der sich in der Verpackung befindet und kurz vor der Anwendung mit dem Prepolymer vermischt wird. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Art der Ausbringung. Geschieht dies mit Hilfe einer PU-Schaum-Pistole, spricht man von Pistolenschaum. Alternativ kann auch ein Adapterröhrchen für die Ausbringung genutzt werden.

1-K PU-Schaumdosen mit Adapter und Sicherheitsventil

1-Komponenten-PU-Schäume, die mit Hilfe eines Adapterröhrchens ausgebracht werden, sind die praktische Lösung für alle, die nur ab und zu mit Bauschaum arbeiten. Das Adapterröhrchen befindet sich an der PU-Schaumdose und wird vor Gebrauch einfach auf das Ventil aufgeschraubt.

Hinweise zum Arbeitsschutz

Bei der Verarbeitung der PU-Schaumprodukte Handschuhe tragen, da der frische Schaum stark klebt und nach der Härtung nur noch mechanisch entfernt werden kann. Ebenso Schutzbrille tragen. Genauere Hinweise zur Produktsicherheit und Handhabung entnehmen Sie dem produktspezifischen Sicherheitsdatenblatt oder dem Produktetikett des Herstellers.

Auf festem, staub- und fettfreiem Untergrund müssen die Einbauteile sachgerecht ausgerichtet, verkeilt und verschraubt werden. Hierbei sind angrenzende Flächen durch Abdeckung zu schützen (z.B. mit einem Abdeckband). Eine leichte Untergrundbefeuchtung im Ausschäumungsbereich ist zu empfehlen.

Vor Gebrauch, sowie nach Anwendungspausen muss die Dose gut geschüttelt und während der Verarbeitung für eine ausreichende Belüftung des Arbeitsplatzes gesorgt werden. Bitte beachten Sie die Angaben des Herstellers zu der Verarbeitungs- und Umgebungstemperatur. 

Dosendeckel herunternehmen, den Adapter auf dem Ventil anbringen und festdrehen. Anschließend die Dose mit dem Ventil nach unten halten. Nun kann mit dem Ausschäumen begonnen werden. 

Eine sparsame Dosierung ist zu empfehlen, da das Volumen des Schaums sich auf ein Vielfaches ausdehnt. Das Kippventil lässt sich durch Druck mit dem Finger auf den Adapter öffnen und dadurch ebenfalls regulieren. 

Durch die Umgebungsfeuchte und die Luft härtet der PU-Schaum aus. Der Schaum breitet sich selbstständig aus und füllt die Hohlräume, deshalb darf er in frischem Zustand nicht geschnitten oder verstrichen werden. Erst nach der Aushärtung lassen sich Korrekturen vornehmen und Überstände absägen oder abschneiden. 

Sollte der Doseninhalt nicht vollständig gebraucht worden sein, reinigt man das Dosenventil und das Adapterröhrchen mit PU-Schaumreiniger, so dass die Dose erneut verwendet werden kann. 

Gebrauchte PU-Schaumdosen und ihre Restinhaltsstoffe werden zu ca. 95 % recycelt, das spart Ressourcen und CO2. PDR – das Hightech Recycling-Unternehmen der führenden europäischen Hersteller von PU-Schaumdosen – holt die gebrauchten Dosen bei den Profianwendern kostenfrei ab. Einzelne Dosen nehmen Baumärkte und Wertstoffhöfe zurück. Online-Suche der Annahmestellen oder Abholaufträge unter www.pdr.de. Oder Sie rufen an: 0800- 7836736. 

 

Die hier formulierten, allgemeinen Verarbeitungshinweise sind nicht verbindlich.

Verbindliche Angaben zu Verarbeitung, Handhabung und Arbeitssicherheit entnehmen Sie bitte jeweils den zum gewählten PU-Schaum passenden Produktdatenblättern der Hersteller und den Etiketten auf den PU-Schaumdosen.

Tipps zum richtigen Umgang mit den Adapter-PU-Schäumen finden Sie unter Qualität und Recht / CLP-Richtlinie.

1-K-Pistolen-PU-Schaum

Wer regelmäßig mit 1-K-PU-Schaum arbeitet, bevorzugt in der Regel den Einsatz einer PU-Schaum-Pistole, die extra auf die Bauschaumdose aufgeschraubt wird. Die Vorteile liegen in der leichteren Dosierung des ausgebrachten Bauschaums.

Hinweise zum Arbeitsschutz

Bei der Verarbeitung der PU-Schaumprodukte Handschuhe tragen, da der frische Schaum stark klebt und nach der Härtung nur noch mechanisch entfernt werden kann. Ebenso Schutzbrille tragen. Genauere Hinweise zur Produktsicherheit und Handhabung entnehmen Sie dem produktspezifischen Sicherheitsdatenblatt oder dem Produktetikett des Herstellers.

Auf festem, staub- und fettfreiem Untergrund müssen die Einbauteile sachgerecht ausgerichtet, verkeilt und verschraubt werden. Hierbei sind angrenzende Flächen durch Abdeckung zu schützen (z.B. mit einem Abdeckband). Eine leichte Untergrundbefeuchtung ist zu empfehlen

Vor Gebrauch, sowie nach Anwendungspausen muss die Dose gut geschüttelt und während der Verarbeitung für eine ausreichende Belüftung des Arbeitsplatzes gesorgt werden. Bitte beachten Sie die Angaben des Herstellers zu der Verarbeitungs- und Umgebungstemperatur. 

Dosendeckel herunternehmen, die PU-Schaumdose mit dem Ventil nach oben auf die PU-Pistole schrauben, hierbei nicht zu fest drehen. Anschließend kann mit dem Ausschäumen begonnen werden. 

Die Dose verbleibt so lange auf der PU-Pistole, bis der letzte Rest verbraucht worden ist. Verschmutzungen durch ausgetretenen Schaum müssen sorgfältig am Gewinde und am Ventil mit geeignetem Reiniger entfernt werden. Danach sofort eine neue Dose auf die PU-Pistole aufsetzen, da diese sonst verkleben würde. Durch den Einsatz der PU-Pistole ist ein sparsamer Einsatz des Schaumes zu erreichen. 

Durch die Umgebungsfeuchte und die Luft härtet der PU-Schaum aus. Der Schaum breitet sich selbstständig aus und füllt die Hohlräume, deshalb darf er in frischem Zustand nicht geschnitten oder verstrichen werden. Erst nach der Aushärtung lassen sich Korrekturen vornehmen und Überstände absägen oder abschneiden. 

Die PU-Pistole muss immer auf der Dose verbleiben. Zur Reinigung der PU-Pistole bitte geeigneten Spezialreiniger verwenden, dabei diesen nicht zu sparsam verwenden. Die Dose sollte nie gewaltsam vom Adapter entfernt werden. Sollte eine PU-Pistole nicht mehr zu verwenden sein, da sie verschmutzt ist, die betreffenden Teile zerlegen und reinigen bzw. eine neue Pistole einsetzen. 

Gebrauchte PU-Schaumdosen und ihre Restinhaltsstoffe werden zu ca. 95 % recycelt, das spart Ressourcen und CO2. PDR – das Hightech Recycling-Unternehmen der führenden europäischen Hersteller von PU-Schaumdosen – holt die gebrauchten Dosen bei den Profianwendern kostenfrei ab. Einzelne Dosen nehmen Baumärkte und Wertstoffhöfe zurück. Online-Suche der Annahmestellen oder Abholaufträge unter www.pdr.de. Oder Sie rufen an: 0800- 7836736. 

 

Die hier formulierten, allgemeinen Verarbeitungshinweise sind nicht verbindlich.

Verbindliche Angaben zu Verarbeitung, Handhabung und Arbeitssicherheit entnehmen Sie bitte jeweils den zum gewählten PU-Schaum passenden Produktdatenblättern der Hersteller und den Etiketten auf den PU-Schaumdosen.

Hinweise zum richtigen Umgang mit dem Pistolenschaum finden Sie unter Qualität und Recht / CLP-Richtlinie.

2-K-PU-Schaum

Der 2-Komponenten-PU-Schaum erreicht sehr hohe Festigkeiten und härtet sehr schnell und gleichmäßig aus. Das vereinfacht die Kontrolle der Aushärtung. Eine typische Anwendung von 2-K-Montageschaum ist die Montage von Innentüren.

Hinweise zum Arbeitsschutz

Bei der Verarbeitung der PU-Schaumprodukte Handschuhe tragen, da der frische Schaum stark klebt und nach der Härtung nur noch mechanisch entfernt werden kann. Ebenso Schutzbrille tragen. Genauere Hinweise zur Produktsicherheit und Handhabung entnehmen Sie dem produktspezifischen Sicherheitsdatenblatt oder dem Produktetikett des Herstellers. 

Auf festem, staub- und fettfreiem Untergrund müssen die Einbauteile sachgerecht ausgerichtet, verkeilt und verschraubt werden. Hierbei sind angrenzende Flächen durch Abdeckung zu schützen (z.B. mit einem Abdeckband). Untergrund nicht anfeuchten. 2-K PU-Schaum härtet unabhängig von Feuchtigkeit aus. 

Während der Verarbeitung Arbeitsplatz ausreichend belüften. Bitte beachten Sie die Angaben des Herstellers zu der Verarbeitungs- und Umgebungstemperatur. Ab einer bestimmten Höchsttemperatur darf die Dose nicht aktiviert werden: Es besteht Berstgefahr durch Reaktionswärme. Kunststoffschutzkappe abnehmen, Adapter aufschrauben. Zum Aktivieren den Teller bzw. Drehflügel am Dosenboden ca. sechs mal in Pfeilrichtung drehen. Die genauen Angaben entnehmen Sie bitte ebenfalls den Herstellerangaben. 

Nach der Aktivierung muss die Dose sofort ca. 20 mal mit nach unten gehaltenem Ventil geschüttelt werden. Bei Kälte mehrfach, so dass sich beide Komponenten in der Dose gut miteinander vermischen. Nach dem Schütteln ca. 1⁄2 Min. abwarten, erneut für kurze Zeit schütteln, dann mit dem Verarbeiten beginnen. 

Bei nach unten gehaltenem Dosenventil das Schäumen kurz antesten. Der Schaum hat bei richtiger Mischung die auf der Dose angegebene Farbe. Wenn nötig, noch ein weiteres Mal kräftig schütteln. Ohne Zugabe von Härter reagiert ein 2-K PU-Schaum wie ein 1-K PU-Schaum mit verzögerter Aushärtungszeit. 

Eine festzustellende Wärmeentwicklung lässt die fortschreitende Reaktion erkennen. Nach wenigen Minuten muss der Doseninhalt verarbeitet sein. Die Dose bitte immer komplett entleeren. 

Der Schaum soll in frischem Zustand nicht geschnitten oder verstrichen werden, da er sich selbstständig auf ein vielfaches Volumen ausbreitet und in die Hohlräume dringt. Nach der Aushärtung, dies dauert ca. 20 Min., kann der Schaum geschnitten oder gesägt werden. Die volle Belastbarkeit erreicht er nach ca. 120 Min. 

Gebrauchte PU-Schaumdosen und ihre Restinhaltsstoffe werden zu ca. 95 % recycelt, das spart Ressourcen und CO2. PDR – das Hightech Recycling-Unternehmen der führenden europäischen Hersteller von PU-Schaumdosen – holt die gebrauchten Dosen bei den Profianwendern kostenfrei ab. Einzelne Dosen nehmen Baumärkte und Wertstoffhöfe zurück. Online-Suche der Annahmestellen oder Abholaufträge unter www.pdr.de. Oder Sie rufen an: 0800- 7836736. 

 

Die hier formulierten, allgemeinen Verarbeitungshinweise sind nicht verbindlich.

Verbindliche Angaben zu Verarbeitung, Handhabung und Arbeitssicherheit entnehmen Sie bitte jeweils den zum gewählten PU-Schaum passenden Produktdatenblättern der Hersteller und den Etiketten auf den PU-Schaumdosen.

Was Sie beim Umgang mit 2-Komponenten-PU-Schäumen beachten sollten, finden Sie unter Qualität und Recht / CLP-Richtlinie.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Sie interessieren sich für das Produkt PU-Schaum und wollen regelmäßig über Neuigkeiten von dieser Seite informiert werden? Dann bestellen Sie doch einfach unseren Newsletter!