Innentüren einbauen, Anwendungsgebiete, PU Schaum

Innentüren mit PU-Schaum einbauen

Innentüren werden mit PU-Schaum montiert, um unschöne Verschraubungen an der Türzarge zu vermeiden. Der optimale Montageschaum für die Innentür sollte extrem fest sein, damit er den Stößen des täglichen Lebens über Jahre hinweg standhalten kann.

Damit spielt sich der härtere 2-K-PU-Schaum in den Vordergrund. Im Wohnungsbereich ist die Abdichtung weniger entscheidend. Hier reicht es, rund 20 bis 30 Prozent der aufrechten Türzargenfläche zu verkleben. Um eine Innentür zu befestigen, genügt es, den Bauschaum punktuell an sechs bis acht Stellen auszubringen.

Für den Einbau von Innentüren besonders geeignet:

2K-Zargenschaum oder 2K-Zargenschnellschaum

PU Schaum, Türzargenschaum, Innentüren verkleben und abdichten

Vorteile und Nutzen:

Dieser PU-Schaumtyp ermöglicht eine besonders schnelle, saubere und zeitsparende Montage von Türzargen und Holztürfuttern. Schon nach wenigen Minuten ist der Zargenschaum ausgehärtet und belastbar. Er lässt sich gut schneiden und verbindet Mauerwerk mit Türfutter bzw. Zarge fest.

Lesen Sie mehr zu Zargenschaum und seinen Eigenschaften.

Das könnte Sie auch interessieren

Zargenschaum
Zargenschaum: Der Spezialist für Innentüren
Bauschaum entfernen
Bauschaum entfernen: So geht's
2-K-PU-Schaum
2-K-PU-Schaum: Der harte Bauschaum